NCAA Tournament, vierter Tag

So viele Upsets und spannende Spiele gab es bei der March Madness schon lange nicht mehr. Einige US-Experten halten das Turnier für das bislang beste aller Zeiten. Auch am Sonntag gab es Spannung deluxe.  Zunächst ließ #1 Syracuse #10 Gonzaga mit einem guten Elias Harris (22 PKT, 8 REB) allerdings keine Chance. Mit 87:65 bombten sich die Orange ins Sweet Sixteen. #2 Ohio State um Star Evan Turner (24 PKT, 9 REB, 9 ASS, aber auch 9 Turnover) hatte zunächst Mühe, setzte sich dann aber gegen #10 Georgia Tech durch (75:66). #4 Maryland gegen #5 Michigan State war eine hochklassige Partie. Nachdem die Spartans schon wie der sichere Sieger aussahen, kamen die Terrapins zurück und führt wenige Sekunde vor Schluss, ehe Korie Lucious eine Dreier mit dem Buzzer traf und MSU mit 85:83 weiterschoss. Den Sieg bezahlten die Spartans allerdings mit einer Verletzung von Kalin Lucas, der mit hoher Wahrscheinlichkeit den Rest des Turniers ausfällt.

Mit #2 West Virginia setzte sich danach ein Favorit gegen #10 Missouri durch, bevor Ivy League Team #12 Cornell sein Aschenputtelmärchen um ein Kapitel weiterschrieb. Deutlich schickte der Big Red #4 Wisconsin nach Hause (87:69). Im Sweet Sixteen wartet nun der neue Topfavorit #1 Kentucky. Aber so, wie das Turnier bisher lief, ist alles möglich. Später schaltete #6 Xavier #3 Pittsburgh aus und rächte sich für die Niederlage vom vergangenen Jahr.

In einer spannenden Partie schenkten sich #4 Purdue und #5 Texas A&M nichts, in der Verlängerung machte Boilermakers-Guard Chris Kramer den entscheidenden Korbleger vier Sekunden vor Spielende. #1 Duke bezwang #8 California (68:53).

Alle Highlights und Live-Spiele sind auf March Madness on Demand zu sehen.

Fakten der 8 Spiele

3x nur 3 oder weniger Punkte Differenz

3x tiefer gesetztes Team gewonnen (#5 Michigan State, #12 Cornell, #6 Xavier)

1x Verlängerung

3x mehr als 10 Punkte Differenz

Aschenputtel-Obersation (vor dem Sweet Sixteen)

#9 Northern Iowa (Midwest Region) gegen #5 Michigan State

#10 Saint Mary’s (South Region) gegen #4 Purdue

#11 Washington (East Region) gegen #2 West Virginia

#12 Cornell (East Region) gegen #1 Kentucky

Wie gehts weiter

Am Donnerstag und Freitag mit jeweils vier Spielen des Sweet Sixteen. Mehr dazu am Donnerstag. Samstag und Sonntag geht es mit dem Elite Eight weiter, um die vier Teilnehmer fürs Final Four in Indianapolis zu bestimmen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s