Preisverleihung

MVP
1. LeBron James, Cavaliers
2. Steve Nash, Suns
3. Kobe Bryant, Lakers
4. Kevin Durant, Thunder
5. Dirk Nowitzki, Mavericks

LBJ war der wertvollste Spieler der 09/10-Saison. Steve Nash nur knapp dahinter. Wieder mal eine aussergewöhnliche Leistung des 36-Jährigen (!). Kobe bis zu seiner Verletzungspause gleichauf mit James, danach kam er nicht mehr so in Schwung. Durant und Dirk ebenfalls stark, aber ein Level hinter den Top Drei.

Defensive Player
1. Gerald Wallace, Bobcats
2. Rajon Rondo, Celtics
3. Dwight Howard, Magic
4. Josh Smith, Hawks
5. LeBron James, Cavaliers

Crash führte sein Team in die Playoffs – mit harter D. Rondo ebenfalls sehr stark, bester Balldieb der Liga. Howard nicht ganz auf dem Niveau der vergangenen Saison, deswegen reicht es nicht zur Titelverteidigung. Smith hat sein Game auf ein neues Level gehoben, hinten war er immer schon gut, LeBron in den ersten Monaten der Spielzeit nicht mit dem Engagement aus 08/09, sparte dafür Kraft.

Sixth Man
1. Jamal Crawford, Hawks
2. Manu Ginobili, Spurs
3. J.R. Smith, Nuggets
4. Jason Terry, Mavericks
5. Carl Landry, Rockets/Kings

Bis zu seinem Trade war Carl Landry nur knapp hinter Crawford, der überragend agierte und ein sechster Starter für die Hawks war. Manu in den letzten Wochen ganz stark, aber davor zu unkonstant. Smith und Terry sind immer in der Auswahl, aber nicht gut genug.

Most Improved
1. Marc Gasol, Grizzlies
2. Joakim Noah, Bulls
3. Josh Smith, Hawks
4. Chris Kaman, Clippers
5. Louis Williams, Sixers

Die Grizzlies haben viele, auch mich, überrascht. Ein Grund war Zach Randolph, der andere Marc Gasol. Paus kleiner Bruder ist ein Old-School-Center und richtig stark. Zweiter ist ebenfalls ein Center. Noah brachte in dieser Saison das, was ihn in der legendären Playoff-Serie gegen die Celtics auszeichnete: absoluten Einsatz. Hat einen großen Schritt gemacht. Smith wurde schon angesprochen, endlich mit Spielintelligenz. Kaman auch sehr gut, auch wenn es für die Clippers mal wieder nicht reichte und die Verletzungssorgen enorm waren. Sweet Lou mit tollen Leistungen zu Saisonbeginn, dann Kieferbruch und Pause, danach Iverson vor ihm, am Ende Jrue Holiday, trotzdem eine große Steigerung.

Rookie
1. Tyreke Evans, Kings
2. Brandon Jennings, Bucks
3. Stephen Curry, Warriors
4. Omri Casspi, Kings
5. Jonny Flynn, T-Wolves

Jennings sah Anfang Dezember wie der sichere Sieger aus, dann brach er ein und Evans lieferte unglaubliche Leistungen ab. Curry kam in der zweiten Saisonhälfte in Schwung. Casspi sicher eine der Überraschungen, Flynn solide, aber eben nicht überragend. Insgesamt ein sehr starker Rookie-Jahrgang.

Coach
1. Scott Brooks, Thunder
2. Rick Adelman, Rockets
3. Scott Skiles, Bucks
4. Alvin Gentry, Suns
5. Nate McMillan, Blazers

Um die Playoffs mitspielen, aber 50 Siege? Nie im Leben, doch Scott Brooks und OKC haben es (fast) geschafft (ein Sieg fehlt). Mal sehen, was in der Postseason geht. Adelman holte aus dem dezimierten Rockets-Team mehr als das Maximum heraus, genau wie Scott Skiles in Milwaukee. Gentry hat den Suns eine neue Defense-Mentalität verpasst und lässt vorne wieder schnell spielen. McMillan und die Blazers waren zeitweise mehr im Krankenhaus als auf dem Feld, trotzdem sind sie wieder in den Playoffs und könnten für eine Überraschung gut sein.

Manager
1. Sam Presti, Thunder
2. Donnie Nelson, Mavericks
3. Danny Ferry, Cavaliers
4. Daryl Morey, Rockets
5. John Hammond, Bucks

Der Architekt der Thunder hat großartiges geleistet. Das Team hat eine unglaubliche Chemie, ist erfolgreich und Presti hat noch Draft Picks und Gehaltsspielraum deluxe. Nelson hat den Mavs durch den Trade mit den Wizards dem Ziel Meisterschaft näher gebracht und hat im Sommer immer noch die Möglichkeit Dampier zu traden. Alles richtig gemacht. Ferry hat alles getan, um die Cleveland hochzurüsten. Der Kader ist extrem stark, die junge Talente (v.a. J.J. Hickson) machen sich. Morey verblüffte mit dem Trade für Kevin Martin, scheint aber wieder mal alles richtig gemacht zu haben. Hammond mit dem Trade für John Salmons und der Auswahl von Jennings ebenfalls.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s