Ziehung der Lottozahlen

In der kommenden Nacht ist es wieder soweit (2:00, ESPN). Die NBA Draft Lottery. Wie die Ziehung der „Lottozahlen“, NBA-Style, funktioniert, welches Team welche Chancen hat und vieles mehr, wird im Folgenden erklärt.

Wer ist dabei?

Alle Teams, die die Playoffs verpasst haben – außer die Knicks. Hintergrund: 2004 tradete Isiah Thomas (ihr merkt, es könnte skurril werden) Howard Eisley, Antonio McDyess, Charlie Ward, einen 2004er Pick und einen zukünftigen Pick nach Phoenix gegen die Überreste, die sich Penny Hardaway nannten, und den verlorenen Sohn Stephon Marbury. Einen Monat später holten die Suns Keon Clark und Ben Hangloten (wen?) für Tom Gugliotta und eben jenen zukünftigen Pick aus Utah. Dieser Pick war geschützt (2006: Top 25, 2007: Top 24, 2008: Top 23, 2009: Top 22) bis zu diesem Jahr. New Yorks Pick ist also in Mormonenhand.

Wer hat welche Chancen?

Je schlechter das Abschneiden in der abgelaufenen Saison, desto größer die Chance auf den ersten Pick.

1. New Jersey (12-70): 250 Kombinationen, 25% Chance auf den #1 Pick
2. Minnesota (15-67): 199 Kombinationen, 19.9%
3. Sacramento (25-57): 156 Kombinationen, 15.6%
4. Golden State (26-56)*: 104 Kombinationen, 10.4%
5. Washington (26-56)*: 103 Kombinationen, 10.3%
6. Philadelphia (27-55)*: 53 Kombinationen, 5.3%
7. Detroit (27-55)*: 53 Kombinationen, 5.3%
8. Los Angeles (29-53)*: 23 Kombinationen, 2.3%
9. Utah (von New York ) (29-53)*: 22 Kombinationen, 2.2%
10. Indiana (32-50): 11 Kombinationen, 1.1%
11. New Orleans (37-45): 8 Kombinationen, 0.8%
12. Memphis (40-42)*: 7 Kombinationen, 0.7%
13. Toronto (40-42)*: 6 Kombinationen, 0.6%
14. Houston (42-40): 5 Kombinationen, 0.5%

* bedeutet, dass hier eine gleiche Bilanz vorhanden war. Diese sogenannten „Tie-Breaker“ werden vorher ausgelost. Weitere Tie-Breaker waren:

• Utah (53-29) hat gegen Atlanta und Denver gewonnen, dann Atlanta gegen Denver – Picks 23, 24 und 25
• Boston (50-32) hat gegen San Antonio, Oklahoma City und Portland gewonnen, dann San Antonio gegen Oklahoma City und Portland, dann Oklahoma City gegen Portland – Picks 19, 20, 21, 22

Wie funktioniert die Lottery?

Jedes Team der Lottery bekommt eine bestimmte Anzahl an Kombinationen. Wie viele richtet sich nach dem Abschneiden in der abgelaufenen Spielzeit. New Jersey hat also 250 Kombinationen, Houston nur 5. Eine Kombination besteht aus vier Zahlen zwischen 1 und 14. Die Kombination, die als erste ausgelost wird, bekommt den ersten Pick. Genauso verhält es sich mit dem zweiten und dritten Pick. Das heißt nur die ersten drei Picks werden ausgelost. Danach werden die Teams der Lottery-Reihenfolge entsprechend gesetzt. Die Nets können als im schlechtesten Fall den vierten Pick bekommen, Minnesota den fünften und Sacramento den sechsten. Das aktuelle System gibt es übrigens erst seit 1994, die Lottery selbst seit 1985. (Wer tiefer einsteigen will, sollte den Wikipedia-Artikel checken)

Die Ziehung der Zahlen erfolgt hinter geschlossenen Türen mit Vertretern der Teams, der NBA und unabhängigen Beobachtern. Die offiziellen Vertreter, die bei der TV-Verkündung anwesend sind (bei New Jersey beispielsweise der neue Besitzer Mikhail Prokhorov), wissen nichts vom Ausgang der Ziehung, die unmittelbar davor erfolgt. Von hinten nach vorn wird im Fernsehen das Ergebnis bekanntgegeben. Im letzten Jahr sah das so aus:

Wie lief es in der Vergangenheit?

Betrachten wir zunächst nur das aktuelle System. Seit 1994 (also in 16 Lotterien) gewann nur zweimal das Team mit der schlechtesten Bilanz die Lottery (Cleveland 2003: LeBron James, Orlando 2004: Dwight Howard). Außerdem nur dreimal das Team mit der zweitschlechtesten Bilanz (1994 Milwaukee, Philadelphia 1996, 2009 L.A. Clippers). Dreimal gewann außerdem der Club mit der fünfschlechtesten Bilanz (Golden State 1995, Houston 2002, Toronto 2006). Am Häufigsten konnte sich die Mannschaft mit der drittschlechtesten Bilanz freuen. Nämlich viermal (San Antonio 1997, L.A. Clippers 1998, Chicago 1999, Washington 2001). Die geringste Chance eines Lottery-Siegers hatte Chicago 2008 (neuntschlechteste Bilanz) mit 1,70 Prozent.

Betrachten wir das gewichtete Lottery-System, welches es seit 1990 gibt (davor gleiche Chancen für alle Lottery-Teams), konnten sich je noch einmal das Team mit der schlechtesten (New Jersey 1990) und zweitschlechtesten Bilanz (Orlando 1992) sowie das mit der fünftschlechtesten (Charlotte 1991) freuen. Und natürlich nochmal die Magic (1993) – mit 1,52 Prozent als schlechtestes Team und genau einer Kombination aus damals 66. Danach wurde das System geändert, um die Chancen des schlechtesten Teams zu erhöhen.

Ehemalige Lottery-Gewinner (seit 1990) in diesem Jahr:

New Jersey: Zweimal #1 Pick (1990, 2000), bleibt es bei der „Alle 10 Jahre“-Regel? Seit 1990 10-mal in der Lottery.
Golden State: 1995, 16-mal in der Lottery
Washington: 2001, 16-mal in der Lottery
Philadelphia: 1996, 10-mal in der Lottery
Los Angeles: 1998, 2009, 16-mal in der Lottery
New Orleans: 1991, 9-mal in der Lottery
Toronto: 2006, 9-mal in der Lottery
Houston: 2002, 6-mal in der Lottery

Außerdem:

Minnesota: 12-mal in der Lottery
Sacramento: 11-mal in der Lottery
Detroit: 5-mal in der Lottery
Utah (von New York ): 3-mal in der Lottery
Indiana: 4-mal in der Lottery
Memphis: 11-mal in der Lottery

Bonus

Wer es gar nicht mehr abwarten kann, sollte ESPN Lottery Mock Draft checken. Hier kann schon vorab die Lottery durchgespielt werden und bekommt dazu noch eine Analyse zum möglichen Draftpick.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s